Fr

26

Okt

2012

Bevor ich sterbe, meine Tochter

 

 

 

"Briefe an Claudia"

Jorge Bucay

(Freie Übersetzung aus dem Spanischen) 


Bevor ich sterbe, meine Tochter,
möchte ich sicher sein, dass ich Dich gelehrt habe, die Liebe zu genießen,
Deine Ängste zu überwinden und auf Deine eigene Kraft zu vertrauen,
Dich vom Leben begeistern zu lassen,
um Hilfe zu bitten, wenn Du sie brauchst,
zu sprechen oder zu schweigen, je nach dem, wie es Dir passt,
Deine eigene Freundin zu sein,
keine Angst davor zu haben, Dich lächerlich zu machen,
Dir bewusst zu sein, wie sehr Du es verdienst, geliebt zu werden,
Deine eigenen Entscheidungen zu treffen,
die Anerkennung für Deine eigenen Erfolge Dir zuzuschreiben,

das Verlangen nach der Zustimmung Anderer zu überwinden,
nicht die Verantwortungen für Alles zu übernehmen,
Deine eigene Gefühle wahrzunehmen und daraufhin zu handeln,
zu geben, weil Du es willst und nie weil Du Dich verpflichtet fühlst.


Bevor ich sterbe, meine Tochter,
möchte ich sicher sein, dass ich Dich gelehrt habe,

eine angemessene Bezahlung für Deine Arbeit zu fordern,
Deine Grenzen und Deine Verletzlichkeit ohne Zorn zu akzeptieren,
weder anderen Deine Meinung auf zu erlegen noch zu erlauben, dass andere das mit Dir tun,
"Ja" zu sagen, nur wenn Du das willst, aber auch ohne Schuldgefühle "Nein",

mehr Risiken einzugehen,
die Veränderungen zu akzeptieren und Deine Glaubensätze zu überprüfen,
die Menschen respektvoll zu behandeln und zu fordern, dass sie Dich genau so behandeln,
Dein Glas als erstes zu füllen und erst danach das der anderen,
die Zukunft zu planen, ohne abhängig von ihr zu leben,

Claudia, meine Tochter, ich würde gerne sicher sein,

dass Du gelernt hast, Deine Intuition zu schätzen,
dass Du die geschlechtlichen Unterschiede zelebrierst,
dass Du Mitgefühl und Vergebung als Deine Prioritäten setzt,
dass Du Dich so akzeptierst, wie Du bist,
dass Du beim Lernen von den Begegnungen und Misserfolgen wächst,
dass Du Dir erlaubst, auf der Straße und ohne Grund laut zu lachen.
 
Aber vor allem, meine Tochter,
weil ich Dich über alles auf der Welt liebe,
möchte ich gerne sicher sein, Dir gelehrt zu haben,
niemanden zu vergöttern,
und mich, am wenigsten von Allen.


0 Kommentare

Di

28

Feb

2012

Höre auf, dich aufzuopfern!

 

Der kleine Führer zum großen Erfolg, S. 49

Robert T. Betz

 

Sonnenuntergang in El Paso, René Kriesch
Sonnenuntergang in El Paso, René Kriesch

 

Wer sich aufopfert, geht leer aus - und erzeugt Schuldgefühle im anderen. Aufopfern hat nichts mit Liebe zu tun, sondern mit eigenen Schuldgefühlen. Sorge zunächst gut für dich selbst und mache dich Glücklich. Das ist der größte Liebesdienst an deinen Nächsten. Sie werden dir folgen!

 

 

0 Kommentare

Fr

03

Feb

2012

Hindernisse

 

"Hindernisse"

Viktor E. Frankl

(Aus dem Buch "Hühnersupper für die Seele", Seite 168,

von Jack Canfield und Mark Victor Hansen)

 

René Kriesch
René Kriesch

Wir, die in den Konzentrationslagern gelebt haben, können uns an die Menschen erinnern, die zwischen den Hütten herumgingen und anderen Trost gaben und ihr letztes Stück Brot. Es mögen wenige gewesen sein, aber sie liefern einen ausreichenden Beweis dafür, daß einem Menschen alles genommen werden kann außer das eine: die letzte seiner Freiheiten - seine Haltung in allen nur möglichen Umständen zu wählen, sienen eigenen Weg zu wälen.

 

 

0 Kommentare

Sa

24

Dez

2011

Würdige dein Leben!

 

Der kleine Führer zum großen Erfolg, S. 15

Robert T. Betz

 

Unscheinbar, René Kriesch
Unscheinbar, René Kriesch

Übernimmst du die Verantwortung für dein bisheriges Leben? Du warst Schöpfer, bist Schöpfer und wirst immer Schöpfer sein. Würdige, anerkenne und segne all deine Schöpfungen und nimm deine Urteile zurück. Du hast es so gut gemacht, wie Du konntests. Vergib dir selbst! So gibst Du dir die Würde zurück, die du dir selbst genommen hast.

 

 

0 Kommentare

Mi

07

Dez

2011

Sei das Original, das du bist!

 

Der kleine Führer zum großen Erfolg, S. 52

Robert T. Betz


1 vom Baum gefallen, René Kriesch
1 vom Baum gefallen, René Kriesch

 

 

Die meisten Menschen werden als Original geboren und sterben als Kopie. Sie laufen den anderen hinterher, ahmen sie nach und erforschen nicht, was ihr Herz ihnen rät. Finde dein Eigenes in dir, das einzigartige Original und lebe es! Folge den Impulsen deines Herzens und mache dein eigenes Ding hier in diesem Leben.

 

 

 

 

 

 

0 Kommentare

Mi

30

Nov

2011

Erkenne den Schatz, der Du bist!

 

Der kleine Führer zum großen Erfolg, S. 19

Robert T. Betz

 

Selbst-Wertschätzung, Selbst-Anerkennung und Selbst-Liebe heißen die Schlüssel zu Fülle und Erfolg. Wer sich selbst wertschätzt und liebt, erkennt die Schätze im Außen und empfängt.

Jede einzelne ein Gedanke, René Kriesch
Jede einzelne ein Gedanke, René Kriesch

 

 

 

0 Kommentare

Di

01

Nov

2011

Erfülle nur deine eigenen Erwartungen!

 

Der kleine Führer zum großen Erfolg, S. 53

Robert T. Betz


Abgerissen, René Kriesch
Abgerissen, René Kriesch

 

Du bist nicht hier, um die Erwartungen anderer zu erfüllen, auch nicht die Wünsche deiner Eltern. Löse dich davon und gib sie ihnen zurück. Verrate nicht weiter dein Herz, sondern höre auf seine Stimme. Es ist die Stimme Gottes in dir.

 

 

 

0 Kommentare

Sa

07

Mai

2011

Geh gut mit dir um

 

"Das große Buch der Lebenskunst", S. 164

Anselm Grün

 

Erkenne das Mütterliche in dir. Nimm das verletzte Kind in dir in deine mütterlichen Arme. Geh mütterlich mit dir selbst um. Dann brauchst du nicht dein Leben lang darauf zu warten, dass deine Mutter die Liebe gibt, nach der du dich sehnst, dass deine Mutter dir die Worte der Anerkennung und des Lobes sagt, die du so sehr brauchst. Sei dir selbst Mutter. Nimm dich selbst liebend in die Arme. Und schenke dir die Geborgenheit, die das verletzte und verwaiste Kind in dir braucht. In dir ist genügend Mütterlichkeit, weil du teilhast an Gottes mütterlicher Liebe und Kraft.

 

 

Foto: Prachtstück  - René Kriesch

mehr lesen 0 Kommentare